Tagesfahrt 2022

Die Kyffhäuser Kameradschaft Baddeckenstedt auf Reisen

Nach langer Pademie bedingter Pause war es wieder so weit, die 27 jährige Tradition konnte fortgesetzt werden. Kameradin Iris Wöllke konnte in ihrer 25 Jährigen Tätigkeit als Fahrtenleiterin zur 20. Fahrt 45 Teilnehmer begrüßen. In diesem Jahr ging es über Uelzen, wo zur Pause  ein deftiges Frühstück am Bus zur Verfügung stand. Danach wurde ein Abstecher nach Bad Bevensen gemacht wo jeder eine Stunde zur freien Gestaltung hatte. Das nächste Ziel war in Karze hier erwartete uns ein Spargelbuffet vom feinsten. Spargel, Schnitzel, Schinken, Schollenfilet, Rührei und die entsprechenden Soßen. Hungern brauchte auf der Fahrt keiner. Auch für Getränke während der Fahrt wurde gesorgt. Nun war eine Fahrt auf der Elbe ab Hitzacker an der Reihe, Schifffahrt entlang des Elbufer-Drawehn um die Landschaft gemütlich an sich vorbeiziehen zu lassen. Da die Elbe leider nur einen geringen Wasserstand aufgewiesen hat waren keine weiteren Schiffe in Sicht. Nach Zwei schönen Stunden an Bord, bei super Wetter, ging es mit dem Bus Richtung Heimat, aber nicht ohne unsere Obligatorische Kaffeepause am Bus welche wir auf einem Parkplatz vor Gifhorn machten. Kaum waren wir fertig und saßen im Bus, fing es gewaltig an zu Regnen. Das war mal wieder eine Punktlandung. Bei der Ankunft zu Haus war wieder schönstes Wetter. Die Fahrt ist wieder bei allen Kameradinnen und Kameraden gut angekommen, auch die mitgenommenen Gäste waren begeistert, so machen wir immer wieder auf uns aufmerksam und Werbung für unseren Kyffhäuserbund.

Ein Dank gilt auch dem Busfahrer und der Firma Schmidtreisen Salzgitter welche uns immer wieder bei der Ausarbeitung der Fahrten unterstützt.

07.05.2022 107.05.2022 1 07.5.2022 Mittagspause 107.5.2022 Mittagspause 1 Pause zum StärkenPause zum Stärken
 

Tagesfahrt 2019 zur Kanonenbahn ins Eichsfeld

Am 20. Juli war es soweit, der Bus war überpünklich zur Abfahrt bereit. Das Wetter passte mal wieder.

Wie schon Tradition wurde bereits auf der Hinfahrt ausgiebig am Bus gefrühstückt. Am Ort Lengenfeld

erwartete uns bereits der Reiseführer, welcher uns den Tag begleitete und sachkundig auskunft gab über

die Entstehung der Kanonenbahn und woher der Name stammt. Die Fahrt war sehr interessant, nach der

Rückkehr gab es zum Mittag Rolladen mit Rotkohl und Klößen. Nun ging es nocheinmal auf eine Rundfahrt

durchs Eichsfeld mit dem Bus. Danach Kaffee und Kuchen und eine Musikalische Unterhaltung durch den

Alleinunterhalter. Ein voller Erfolg.....  Auf dem Heimweg wurde es immer dunkler, aber wir hatten Glück und

konnten bei Seesen noch einmal die Tische zum Verzehr aufbauen. Nach dieser erneuten Stärkung ging es nun Heim.